SPD Korbach wünscht frohe und gesegnete Ostern

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Kolleginnen und Kollegen!

Wir alle kennen Ostern als ein Fest der Familie. Angesichts der immer noch präsenten Corona-Pandemie wird sich auch dieses Ostern , erneut wie gravierend von dem unterscheiden, was wir bisher erlebt haben. Wie gerne würden wir in diesen Tagen Familie und Freunde treffen, sie in den Arm nehmen, mit ihnen feiern! Doch für Entwarnung ist es zu früh, über den Berg sind wir noch nicht. Die 3. Welle mit exponentiellen Wachstum und den hier in Deutschland festgestellten Mutationen aus Großbritannien (B.1.1.7) und Südafrika (B.1.351) hat uns selbige fest im Griff. Diese Pandemie und sollte dem letzten klar geworden sein, kann nur global gelöst werden.

Auch wenn es also schwer fällt: Familienfeiern,  Osterfeuer,  Tagesausflug oder Kurzurlaub – all das wird vielerorts ausfallen, und es kommt darauf an, dass Jeder und Jede sich auch daran hält. Also: bitte zuhause bleiben, soweit es geht. Und ansonsten mindestens 1,50 Meter Abstand halten.

Das Coronavirus hat alles schlagartig verändert – mit drastischen Folgen. Die Menschen sind in Sorge um die eigene Gesundheit, um die wirtschaftliche Existenz und um die gesellschaftlichen Folgen dieser Krise. Doch wir spüren auch, wie wir in dieser schwierigen Zeit gesellschaftlich enger zusammenrücken. Das macht Mut. Es sind die vielen kreativen Ideen für Hilfen unter Nachbarn und darüber hinaus, es ist die derzeit gelebte, generationenübergreifende Solidarität, die uns schon in 2020 getragen und ausgezeichnet hat. Es ist ein starkes Hoffnungszeichen, dass wir diesen Zusammenhalt, diese Solidarität und Menschlichkeit in die Zeit nach Corona mitnehmen können.

Ein Jahr in der Pandemie hat uns viele andere Kommunikationswege eröffnet bis hin zu Online-Meetings und Home-Office. Auch wir als SPD Korbach haben uns diesem nicht verschlossen und tagen seit einem Jahr virtuell. Ja es ist wahrlich kein vollwertiger Ersatz zu den guten wie konstruktiven Präsentsitzungen, aber zum Schutze aller, die beste Möglichkeit, auch in der Krise engmaschig zu tagen.

Deshalb ist es wichtig, dass wir füreinander da sind, so wie es jetzt eben geht: mit Telefongrüßen, E-Mails, Videochats und Briefen. Jetzt kommt es darauf an, zusammenzuhalten und sich solidarisch zu verhalten – wir zeigen Nähe im Abstand.

Lasst uns jetzt gemeinsam das Beste aus der Situation machen. Gemeinsam werden wir diese Krise meistern – solidarisch und in Verantwortung für alle anderen, vor allem für die Alten und Schwachen. Ostern wird auch dieses Jahr anders – aber es liegt an uns, es uns trotzdem schön zu machen.

Wir wünschen auf diesem Wege allen trotz der widrigen Umstände durch die Coronakrise, ein schönes, gesegnetes wie friedvolles Osterfest – und natürlich vor allem: Gesundheit!

Stellvertretend für den gesamten Vorstand der SPD Korbach, darf ich Ihnen und Ihren Familien  die besten Wünsche zum Osterfest entbieten.

Frohe, friedvolle wie besinnliche Osterfeiertage im Kreise Ihrer Familien!

 

Es grüßt Sie herzlich,

Achim van der Horst

Vorsitzender der SPD Korbach