Übersicht

Presse

Der Stadtbus erwirtschaftet jedes Jahr ein Defizit: Um steigende Kosten abzufedern, will die Stadt in Zusammenarbeit mit der EWF zu einem Steuersparmodell greifen. © Dieckmann Fotodesign/Bielefeld

EWF soll Korbacher Stadtbus übernehmen

Die Stadt Korbach will den Stadtbusverkehr an die Energie Waldeck-Frankenberg (EWF) übertragen. Das hätte steuerliche Vorteile zur Folge, die das jährliche Defizit reduzieren würden. Von einer „drastischen Kostenentwicklung nach oben“, sprach Bürgermeister Klaus Friedrich im Haupt- und Finanzausschuss: Schon jetzt belastet der Stadtbusverkehr den städtischen Haushalt mit einem Minus von 260 000 Euro im Jahr. Friedrich: „Das ist ein erkleckliches Sümmchen.“

„Jahreshauptversammlung der SPD – Goldrichtig für Korbach“

Korbach. Am 29. Februar 2020 fand turnusgemäß die Jahreshauptversammlung der Korbacher Genossen im Gasthof „Alte Wiese“ in Lengefeld statt, zu der der Ortsvereinsvorsitzende Achim van der Horst zahlreiche Mitglieder begrüßen konnte. Im Anschluss erfolgte die Totenehrung. Man gedachte dem verstorbenen Wilhelm Triebel, der Anfang Februar verstorben ist. Man würdigte insbesondere seinen Einsatz zum Wohle der Korbacher Bürgerschaft und der SPD. Man werde ihn stets in guter Erinnerung behalten. Es schlossen sich die Berichte seitens des Ortsvereinsvorsitzenden Achim van der Horst und des Kassierers Karl Reiß an, die über die Aktivitäten des vergangenen Berichtes ablegten. Achim van der Horst richte seinen Blick zunächst auf die aktuellen Ereignisse in Hanau und Volkmarsen. Van der Horst mahnte an, dass die Gesellschaft in diesen Zeiten stärker zusammenrücken müsse und dieses seiner Einschätzung nach auch tue.