Christoph Vogel und Ralf Wiegelmann künftig im AfA Bezirksvorstand der SPD Norhessen

Veröffentlicht am 21.08.2019 in Landkreis

Der neugewählte AfA-Bezirksvorstand Hessen-Nord sowie Esther Dilcher, MdB (li.) u. AfA-Bundesvorsitzende Klaus Barthel

Melsungen. Unter dem Motto »Zukunftsfeste Mitbestimmung« fand die diesjährige Bezirkskonferenz der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) Hessen-Nord in der Stadthalle in Melsungen statt. Gastredner war der AfA-Bundesvorsitzende Klaus Barthel.

Massive Umverteilung von Vermögen

Bartel wies in seiner Rede auf Faktoren hin, die die Mitbestimmung aushöhlen: Veränderungen auf dem Weltmarkt, Finanzströme, Investitionen, Digitalisierung und wirtschaftlicher Strukturwandel. Derzeit finde eine massive Umverteilung von Vermögen statt, ungeregelte Arbeit nehme zu. Die Folge sei eine Machtverschiebung, weg vom Faktor Arbeit hin zum Faktor Kapital. Dies führe zu Prekarisierung und Polarisierung auf dem Arbeitsmarkt, verbunden mit Abstiegsängsten und Entsolidarisierung.

Vereinbarkeit von Arbeit und Leben

Auch Klimaschutz und Nachhaltigkeit verändern die Wirtschaft. Gerade mit Blick darauf müsse die Produktionsweise umgestellt werden. Hier sei die Mitbestimmung besonders wichtig. Sie sei ein wesentlicher Faktor bei der Regulierung der Arbeitswelt. „Die Menschen wollen Sicherheit, Selbstverwirklichung, Wertschätzung und Gerechtigkeit am Arbeitsplatz. Sie wollen Vereinbarkeit von Arbeit und Leben, so Barthel. Die könne nur eine qualifizierte Mitbestimmung sichern. Er forderte, dass die paritätische Mitbestimmung ab einer Betriebsgröße von 500 Beschäftigten gelten muss, ab 250 Beschäftigten wenigstens die 2/3 Mitbestimmung quer durch alle Unternehmensformen.

Dies entspricht auch der Forderung der AfA nach einem neuen Leitbild gelebter Demokratie in der Arbeitswelt. Die Bezirkskonferenz verabschiedete einen Leitantrag, der eine zukunftsfeste Mitbestimmung fordert.

Bezirksvorstand neu aufgestellt

Zum Neuen Bezirksvorsitzenden der AfA Hessen-Nord wählte die Konferenz Oliver Kohlhund aus Trendelburg. Er folgt auf Ludwig Vogt, der für dieses Amt nicht erneut kandidierte.

Zu seinen Stellvertretern wurden Anja Möller (Kassel), Olaf Schüssler (Melsungen), Werner Sinning (Knüllwald), Ludwig Vogt (Kassel) und Ralf Wiegelmann (Korbach) gewählt.

Als Schriftführer gehört Christoph Vogel aus Korbach künftig dem Vorstrand an.