Ländlichen Raum stärken

Veröffentlicht am 11.05.2018 in Ortsverein
Ehrungen 2018
von links: Ortsvereinsvorsitzender Achim van der Horst, Dieter Vogel, Erika Kegel, Günter Schulze, Landtagskandidatin Jutta Kahler

„Der ländliche Raum braucht dringend eine starke Stimme im Landtag in Wiesbaden," erklärte Jutta Kahler, Wahlkreiskandidatin der SPD bei der Landtagswahl am 28. Oktober, in der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Korbach. Es sei schön in Waldeck-Frankenberg, der ländliche Raum sei jedoch in den vergangenen Jahren von der Landesregierung vernachlässigt worden sei.

So seien, statt neue Arbeitsplätze zu schaffen, öffentliche Einrichtungen aus ländlichen Bereichen abgezogen worden. Als Beispiel führte sie die Schließung des Amtsgerichts Bad Arolsen an.

Wenn auch keine Wohnungsnot wie in den großen Ballungsgebieten herrsche, fehlten doch gerade in den Mittelzentren wie Korbach und Bad Arolsen kleinere Wohnungen. Wichtig sei künftig neben der Sicherstellung der ärztlichen Versorgung besonders ein gutes Bildungsangebot. Beim öffentlichen Personennahverkehr sei inzwischen einiges erreicht worden, wobei Jutta Kahler besonders das leistungsfähige Angebot des Anrufsammeltaxis positiv hervorhob.

Die 49jährige Jutta Kahler stellte sich den Korbacher Sozialdemokraten als Landtagskandidatin vor. Für diese ist sie keine Unbekannte, war sie doch von 2005 bis 2015 stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins und gehörte von 2006 bis 2016, zuletzt als sozialpolitische Sprecherin der SPD, dem Kreistag an. Jutta Kahler wurde einhellig die Unterstützung bei der Bewerbung um das Landtagsmandat zugesagt.

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung stand daneben die Ehrung langjähriger Parteimitglieder, die vom 1. Vorsitzenden Achim van der Horst, Kassierer Karl Reiß und Jutta Kahler vorgenommen wurde. So wurde Günter Schulze für 25jährige Parteimitgliedschaft ausgezeichnet. Er war von 1997 bis 2009 und 2013 bis 2016 Stadtverordneter und dabei 4 Jahre lang Fraktionsvorsitzender der SPD in der Korbacher Stadtverordnetenversammlung. Von 2009 bis 2011 gehörte er als Stadtrat dem Magistrat an. Ebenfalls für 25jährige Treue zur Partei wurden Erika Kegel und Dieter Vogel ausgezeichnet. Die Geehrten erhielten neben einer Ehrenurkunde jeweils ein kleines Präsent.

Nachgeholt werden die Ehrungen von Kurt Krosse, der der SPD bereits seit 60 Jahren angehört, Ursula Bökemeier für 50 Jahre und Christa Triebel, Friedhelm Flegel und Wilhelm Müller für jeweils 40 Jahre Parteimitgliedschaft, die nicht persönlich anwesend sein konnten. Dies gilt auch für Norbert Freiling und Dirk Leyhe für je 25 Jahre sowie Britta Schapeler und Daniel Schrader für je 10 Jahre Treue zur SPD.

 
 

Esther Dilcher, MdB

Dr. Daniela Sommer, MdL

Dr. Daniela Sommer

Martina Wernner, MdEP

Startseite